TOP Ö 1: Umgestaltung des Spielplatzes Spessartstraße mit neuer Spielgerätekombination

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 9, Nein: 1

Sachverhalt:

Der Spielplatz Spessartstraße wurde ca. 1990 gebaut und in Betrieb genommen. Von Beginn an war der Zugang zu dem tieferliegenden Grundstück nur über eine Treppe möglich.

 

Um einen besseren Zugang für Eltern mit Kinderwägen zu ermöglichen soll die Treppe durch eine Zugangsrampe ersetzt werden. Die seitlichen Bereiche zwischen Parkplatz und Spielfläche sollen mit L-Steinen eingefasst und neu angepflanzt werden, dadurch wird ein stetiges Abrutschen der Böschung verhindert. Im Zugangsbereich sollen in die vier Pflanzfelder Kugelbäume gepflanzt werden.

 

An Stelle der bisher vorhandenen Tischtennisplatte soll die Schaukel gestellt werden. Das Reifen-Karussell soll erhalten bleiben.

 

Diese Arbeiten sollen vom Bauhofpersonal in Eigenleistung erbracht werden. Durch den Umbau des Zugangs wird auch die Befahrbarkeit des Platzes durch den Bauhof für Pflegemaßnahmen deutlich verbessert.

 

Zusätzlich zu den gestalterischen Maßnahmen zur Verbesserung des Zugangsbereichs soll die Holz-Spielkombination ausgetauscht und ein zusätzliches Spielgerät (Kreisel) installiert werden. Der Austausch der Spielekombination wird erforderlich, weil das vorhandene Spielgerät zunehmend Schadstellen am Tragholz aufweist und vermehrt Reparaturen und Austausch von Teilen erforderlich werden. Das zusätzliche Spielgerät soll den Spielplatz wieder attraktiver machen.

 

Für die neuen Spielgeräte wurden drei Angebote eingeholt. Bei den Preisanfragen wurde darauf geachtet, dass alle Holzteile aus Robinienholz sind.

 

Ein Angebot steht noch aus, die beiden vorliegenden Angebote belaufen sich auf jeweils auf ca. 39.000-40.000 €.

 

Im Haushalt sind für Spielplätze 90.000 € vorgesehen, davon für den Spielplatz Spessartstraße 40.000 €.

 

Die Verwaltung empfiehlt, den Platz in Eigenleistung umgestalten zu lassen und neue Spielgeräte für ca. 40.000 € anzuschaffen. Die Spielgeräte werden von der Verwaltung an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben. Die Kosten für die Umbauten werden über den allgemeinen Spielplatzhaushalt abgerechnet.


Beschluss:

Der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Niedernberg beschließt, den Spielplatz „Spessartstraße“ Kinderwagenfreundlich umzugestalten und neue Spielgeräte zu installieren.