TOP Ö 3: Friedhofskonzept, weitere Vorgehensweise, Festlegung der Eckpunkte

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 13, Nein: 0

Sachverhalt:

Der Gemeinderat der Gemeinde Niedernberg hat sich als Ziel gesetzt neue Grabformen anzubieten. Hierfür wurde der Friedhof in den vergangenen Jahren vermessen, es wurde ein Raster über den Friedhof gelegt, wie lange welche Gräber nach dem derzeitigen Kenntnisstand noch belegt sein werden und der Friedhofsplaner Herr Struchholz beauftragt ein Rahmenkonzept zu entwerfen.

 

In der Gemeinderatssitzung vom 14.05.2019 beleuchtete Herr Struchholz den Istzustand sowie eine mögliche Zukunft des Niedernberger Friedhofs. In diesem Zusammenhang stellte er auch einen möglichen Rahmenplan für Varianten von neuen Grabformen und von Weiterentwicklungsmöglichkeiten dar.

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Niedernberg muss nun die Eckpunkte definieren und Grundsatzentscheidungen treffen. Diese Grundsatzentscheidungen werden anschließend von Herrn Struchholz eingearbeitet.

 

Mit dieser Basis soll eine Bürgerversammlung stattfinden, in welcher sich die Bürger explizit zu den Vorstellungen des Planers sowie des Gemeinderates äußern können.

 

Etwaige aufzugreifende Änderungen werden dann nochmals eingearbeitet. Als Abschluss wird ein Rahmenplan, ebenfalls ausgearbeitet durch Herrn Struchholz, verabschiedet.

 

Dem Gemeinderat werden in heutiger Sitzung einige Eckpunkte der Stellungnahme von Herrn Struchholz zur grundsätzlichen Beschlussfassung vorgelegt.