TOP Ö 5: Antrag der Freien Wähler Niedernberg auf Überplanung des Dorfplatzes, alten Friedhofs und Mehrgenerationenplatzes zur künftigen Gesamtnutzung

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 17, Nein: 0

Sachverhalt:

Am 11.09.2020 ging folgender Antrag bei der Gemeindeverwaltung ein:

 

„„Überplanung des Dorfplatzes. alten Friedhofs und Mehrgenerationenplatzes zur künftigen Gesamtnutzung“

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates,

 

hiermit stellen wir - Freie Wähler Niedernberg - folgenden Antrag:

 

Antrag:

Die Freien Wähler beantragen die zeitnahe Überplanung des bisherigen Dorfplatzes, des alten Friedhofs und des Mehrgenerationenplatzes mit dem Ziel zur Nutzung eines gesamtheitlichen Freizeit- und Naherholungsgebietes im Dorfzentrum.

 

Begründung:

lm Haushalt 2020 sind bereits Planungskosten für die Umgestaltung des Dorfplatzes eingestellt worden. Aus unserer Sicht sollte nicht nur die Planung des Dorfplatzes aus nachfolgend aufgeführten Gründen erfolgen, sondern vielmehr ein gesamtheitliches Konzept für Dorfplatz, alten Friedhof und Mehrgenerationenplatz erstellt werden. Wichtig ist den Freien Wählern dabei, dass mit der Planung so bald wie möglich begonnen wird, um ggf. im nächsten Jahr mit der Umgestaltung beginnen zu können.

 

Dorfplatz/ Mehrzwecknutzungsfläche

Forderung: Ausgestaltung/ Erweiterung der Nutzbarkeit der Fläche des Dorfplatzes

 

Umgestaltungsmöglichkeiten:

·         Nutzung des Dorfplatzes für Wochenmarktstände

·         temporäre open—Air Theater-. Konzert- und Veranstaltungsfläche

·         Befestigung des Untergrunds durch adäquate/ passende Materialien (Rollator-/Rollstuhl geeignet)

o    Der Untergrund sollte wetterunabhängig „sauber" begehbar sein und weder bei Regen matschig noch bei Trockenheit staubig sein. So sollten jährliche Erhaltungsaufwendungen eingespart werden können

 

Alter Friedhof

Forderung: Ausgestaltung der Fläche zum Zwecke der Naherholung

 

Umgestaltungsmöglichkeiten:

·         Rundweg zur besseren Nutzung der bereits vorhandenen Bänke und Erreichbarkeit der Grabsteine

·         Möglichkeit des barrierefreien Zugangs durch Wege, damit eine bessere Begehbarkeit für Gehbehinderte ermöglicht wird.

·         Wegeflächen könnten vergleichbar ausgebaut/ gestaltet werden wie dieses aktuell im Friedhof durchgeführt wird. (wassergebundene Wegefläche)

·         Gestaltung des Rundweges z.B. mit der Ortsgeschichte Niedembergs, ergänzend zu den bereits vorhandenen Grabsteinen

·         Öffnung/ Teilöffnung und barrierefreier Übergang zum Mehrgenerationenplatz (Aktivbereich)

 

Mehrgenerationenplatz

Forderung: Umgestaltung zur besseren altersübergreifenden Nutzbarkeit (Jung bis Alt) des Mehrgenerationenplatz

 

Umgestaltungsmöglichkeiten

·         Nutzbarkeit des Platzes auch für kleine/kleinere Kinder ermöglichen z.B: durch die Aufstellung einer Sandkiste. einer Schaukel, eines Trampolins oder ähnlichem, da es derzeit keinen Spielplatz in der näheren Umgebung gibt.

·         Zur Umsetzung ist ggf. eine Neuanordnung der bisherigen Geräte, Spiele und Skulpturen nötig

·         Aufstellung eines öffentlichen Bücherregals (siehe Antrag der IMUN)

 

Zeitraum:

·         Beginn der Planungsaktivitäten zur Umgestaltung bis 31.12.2020

·         Beginn der Umsetzungsaktivitäten in 2021

 

Die Freien Wähler sind neben den vorher genannten Forderungen selbstverständlich offen für weitere Ideen, Wünsche und Ergänzungen.

Für uns ist es wichtig, dass wir diese Fläche für alle Bevölkerungsgruppen von „jung“ bis .‚alt" nutzbar und attraktiver machen.

 

Wir hoffen. dass über unseren Antrag wohlwollend entschieden wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Freien Wähler Niedernberg

 

Peter Reinhard            Christian Uhrig

1.Vorstand                   stellv. Vorstand“

 

 

Die Gemeindeverwaltung schlägt einen Workshop mit Ideenfindung zur Gestaltung des Dorfplatzes vor. Ob sich dies in 2020 noch realisieren lässt, ist insbesondere von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens abhängig.


Beschluss:

Der Gemeinderat beauftragt die Überplanung des Dorfplatzes, alten Friedhofs und Mehrgenartionenplatzes zur zukünftigen Gesamtnutzung. Ein Konzept soll entwickelt werden.