TOP Ö 4: Friedhofsanierung, Grundsatzentscheidung zur Wegebeleuchtung

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 10, Nein: 0

Sachverhalt:

In seiner Sitzung vom 10.03.2020 hat der Gemeinderat entschieden, auf den Hauptwegen des Friedhofs im Zuge der Friedhofsanierung Leerrohre für eine spätere Wegebeleuchtung einlegen zu lassen. Grundlage für die Leerrohrverlegung war das Beleuchtungskonzept des Büro Struchholz. Das Konzept sieht insgesamt ca. 55 Lichtpunkte vor. Inzwischen wurde im nordwestlichen Teil des Friedhofs bei den Wegearbeiten entsprechende Lehrrohre verlegt.

 

Die Gemeindeverwaltung hat in einer groben Schätzung die Baukosten für die Wegebeleuchtung ermittelt. Danach ist mit Kosten von ca. 35.000 € netto zu rechnen. Dabei sind einfache „Standlampen“ mit einem Einzelpreis von ca. 250 € netto inkl. Einbau zu Grunde gelegt. Die Lampen können nach Bedarf über Dämmerungsschalter bzw. Zeitschaltung gesteuert werden. Außerdem ist auch ein Dauerbetrieb möglich. In den Kosten sind auch vereinzelt Steckdosen für 220V-Anschlüsse eingeplant.

 

Die Anzahl der Lampenpunkte kann in Absprache mit dem Elektriker noch optimiert werden.


Beschluss:

Der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Niedernberg beschließt, die Friedhofswege in Anlehnung an den Beleuchtungsplan des Büro Struchholz mit den vorgeschlagenen „Standleuchten“ ausleuchten zu lassen.