TOP Ö 2: Informationen des ersten Bürgermeisters

·         In der vergangenen Woche wurde die Hans-Herrmann-Halle durch das Landratsamt begutachtet, ob diese als zusätzliches Impfzentrum dienen könnte. Besprechungszimmer, Foyer sowie die Umkleidekabinen würden hierfür benötigt werden. Ob ab April in Niedernberg die Außenstelle des Impfzentrums errichtet wird, ist davon abhängig, ob künftig auch in Hausarztpraxen geimpft wird. Sollte der Sportbetrieb wieder zulässig sein, würde dieser hiervon nicht beeinträchtigt, da die Halle selbst nicht benötigt wird. Die Nutzung der Duschen wird wie in den vergangenen Monaten ohnehin nicht möglich sein.

·         Während des Lockdowns fanden und finden keine Gemeinderatssitzungen statt, insofern es keine Punkte gibt, die unbedingt behandelt werden müssen. Nach dem Lockdown geht es mit den normalen sowie ggf. zusätzlichen Sitzungsterminen weiter.