TOP Ö 1: Zuschussantrag Bücherei Niedernberg, jährlicher Zuschuss

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 10, Nein: 0

Sachverhalt:

Die KÖB Niedernberg stellt, mit Schreiben vom 08.01.2021, einen Antrag auf zweckgebundenen Zuschuss an die Gemeinde Niedernberg.

 

Hierin führt die Büchereileitung aus:

 

„mit diesem Schreiben möchte das Team der Bücherei Sie wieder über das vergangene Büchereijahr informieren und auch einen Ausblick auf das bevorstehende Jahr geben. Außerdem möchten wir die Gemeinde für das Jahr 2021 wieder um finanzielle Unterstützung für die Büchereiarbeit bitten.

 

Im abgelaufenen Jahr 2020 waren mehrere Veranstaltungen geplant, die z.T. bereits beworben wurden, dann aber wegen Corona abgesagt werden mussten.

 

Wir haben eine Autorenlesung für Erwachsene durchgeführt und unseren traditionellen Bücherflohmarkt an Kirchweih veranstaltet. Eine Kabarettistische Veranstaltung für Erwachsene und zwei interaktive Lesungen für Kinder mussten wegen Corona ebenso entfallen, wie der zur Tradition gewordene Adventsmarkt der Senioreneinrichtung „Santa Isabella".

 

In der Bücherei haben wir mit unserem Aktionsregal verschiedene Themen vorgestellt und vielseitiges Material bereitgestellt.

 

Im vergangenen Jahr konnte die Bücherei 26 Leser/innen neu dazugewinnen.

 

Unsere 502 aktiven Benutzer setzen sich aus 278 Erwachsenen und 224 Kindern und Jugendlichen (bis 18 Jahren) zusammen. Diese liehen im vergangenen Jahr 19.808 Medien aus.

 

Büchereibesuche der Schulen und Kindergärten waren in 2020 leider nur sehr eingeschränkt möglich.

 

Wir stehen in regem Austausch mit unseren Nachbarbüchereien. Leider musste auch hier ein geplantes Treffen der Nachbarbüchereien wegen Corona entfallen.

 

Über unseren Onlinekatalog kann man jederzeit auf den Medienbestand der Bücherei zugreifen. Angemeldete Büchereikunden, die dies wollen, können zusätzlich online Vormerkungen und Medienverlängerungen tätigen so wie die Ausleihhistorie einzusehen. Dieses Angebot wurde im Coronajahr besonders gut angenommen.

 

Die Bücherei hatte an fünf Wochenöffnungstagen geöffnet. 2020 blieb die Bücherei auch in den Ferien durchgehend geöffnet. Außerdem wurde im Lockdown zeitweise ein Bringdienst angeboten. Das Team leistete dabei inkl. aller Aktionen ca. 2.400 Std. ehrenamtliche Arbeit.

 

Es wurden neue PCs angeschafft. Die geplante Möbelanschaffung wird, auch wegen Corona, vorerst zurückgestellt. Die Finanzrücklagen, die dafür bisher gebildet wurden, werden gespart.

 

Für 2021 planen wir, neben den allgemeinen Neuanschaffungen keine besonderen Anschaffungen. Wir werden vorerst auch keine Veranstaltungen planen, hoffen aber, unseren Flohmarkt wieder durchführen zu können.

 

Um unseren Medienstandart halten zu können, sind wir wieder auf die finanzielle Unterstützung von Pfarrei und politischer Gemeinde angewiesen.

 

Das Team der Bücherei bittet die Gemeinde, zur Deckung des im Finanzierungsplan für 2021 vorhandenen Defizits, um einen Zuschuss in Höhe von 4.900 € (im Vorjahr 5.030 €).

 

Der Erlös aus unserem Bücherflohmarkt an Kirchweih betrug ca. 1.800 €. Die Büchereikunden brachten sich mit Ihren Jahresbeiträgen und Gebühren 2020 mit ca. 2.200 € ein.

 

Eine Aufstellung der zu erwartenden Kosten, die vorläufige Jahresstatistik 2020 sowie der Finanzierungsplan 2021 liegen diesem Schreiben bei.

 

Im Namen des gesamten Büchereiteams und unserer Leserschaft bedanken wir uns für das große Vertrauen, das uns der Gemeinderat alljährlich entgegenbringt. Ohne die großzügige Unterstützung der Gemeinde wäre es nicht möglich, unseren Bürgern ein solches Angebot bereitzustellen.“

 

In der Kostenermittlung stellt das wird von einer Medien-Lebensdauert von ca. 14 Jahren ausgegangen. Bei 10.500 Medien werden 750 Medien je Jahr ausgetauscht. 40 Medien erhält die Bücherei als Mediengeschenk. Die restlichen 710 Medien werden als Neuware gekauft. Auf dieser Grundlage entstehen für das Jahr 2021 folgende Kosten:

Medienanschaffung (710 Medien x 15,00 €/Medium)                                                  10.650,00 €

Personalkosten (Fahrt-/Seminarkosten, Messbesuche, …)                                             250,00 €

Sonstige Ausgaben (Bücherei-, Büro-, Arbeitsmaterial, Porto, Software,
Wartungskosten, Drucker, …)                                                                                        1.200,00 €

Ergänzende Ausstattung (inkl. Rücklage 6.500,00 €)                                                    6.000,00 €

Büchereiaktionen (z. B. Autorenlesung, Basteln)                                                              300,00 €

Summe                                                                                                                          18.400,00 €

 

Nach Abzug der Eigenmittel von Pfarrei (2.000,00 €) und der Bücherei (10.000,00 €) sowie des Staatszuschusses (1.500,00) verbleibt ein ungedecktes Defizit in Höhe von 4.900,00 €.


Beschluss:

Die Gemeinde Niedernberg gewährt der KÖB Niedernberg einen zweckgebundenen freiwilligen Zuschuss i. H. v.4.900,00 €.